Freitag, 18. November 2011

Im Internet gefunden: Eine enge Verbindung: Weizenbier und Marathon

Liebe Leserin, lieber Leser,


„Be MaGiC" heißt die Untersuchung von Sportmedizinern der TU München um Johannes Scherr, an der 277 Marathonläufer teilnahmen. Es ging dabei um die gesundheitlichen Risiken von Marathonläufern und die Frage, ob sich Polyphenole positiv auf die Sportler auswirken. Polyphenole gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen, denen allerhand positive Wirkungen nachgesagt werden. Diesen pflanzeneigenen Farb- oder Geschmacksstoffen wird sogar nachgesagt, dass sie vor Krebs schützen können.


Auch alkoholfreies Weißbier enthält Polyphenole. Das gaben die Forscher ihren Versuchsteilnehmern zu trinken - genauer gesagt: Sie gaben ihnen „Erdinger Alkoholfrei" als Testgetränk. Und kamen zu dem Ergebnis, dass das Bier entzündungshemmend wirkt, das Immunsystem stärkt, Erkältungen vorbeugt und Atemwegsinfekte lindern. Das haben jedoch bereits etliche andere Studien belegt. Warum also noch eine neue Untersuchung? Die Zeitschrift „Bild der Wissenschaft" zitiert aus der Pressemitteilung der Forscher einen Kommentar von Peter Liebert: „Erdinger Alkoholfrei ist somit mehr als ein isotonischer Durstlöscher" und weist daraufhin, dass dieser schwärmende Herr Geschäftsführer Technik, Einkauf, Personal und Logistik bei Erdinger Weißbräu ist.

Ich glaub aber nicht, dass der Weizenbiergenuß allein meine fehlenden Trainingskilometer wettmachen kann...