Freitag, 7. Mai 2010

Frontalangriff der Hilfsarmee der Blutegel geplant

Die Achillessehenen von mir und meiner Laufkollegin geben keine Ruhe. Tensgerät drangehängt, mit Diclofenacsalbe geschmiert, Dehnungsübungen, die Ananansenzyme aus der Ratiopharmfraktion, die Schonung, all die guten Ratschläge/Therapien haben keinen Erfolg gebracht. Das blöde Ding zickt noch immer rum…jetzt wird als Ulima Ratio die Blutegeltherapie erwählt…

Preisanfragen bei einigen Apotheken ergeben, dass unsere Mitläuferin die besten Konditionen bieten kann. Lieferung am Mittwoch, für mich ein Pärchen für Rosi ein Singleexemplar. Zeit zum Egelsaugenlassen haben wir aber erst am Freitag…so ein Event will ja auch geplant werden. Geteiltes Leid ist halbes Leid. Und ich glaub so ganz nüchtern mag ich es auch nicht ertragen, sobald das Ding anfängt zu saufen tun ich und Rosi das Gleiche. Der/die Egeln dürfen danach ihren Rausch im großen Einmachglas ausschlafen, das stell ich in die Garage da muss ich die Kerlchen nicht rülpsen hören.

Jetzt ist es Freitagmorgen und auf meinem PC erscheint das Briefchen für Posteingang…

Mein Egel sieht ganz komisch aus, ich glaube er ist tot.

Sabotage! Mord an Dr. Hirudo medicinalis Egel!!Wer hat unseren Therapeuten getötet?? Die übelsten Gedanken kommen mir, von wegen Tierquälerei, Tod in der Transportbox…

Also ruf ich mit den übelsten Gedanken Rosi an…“Was dein Egel ist tot? Öffne mal den Deckel und stups ihn an!!“ Das darf doch nicht wahr sein. „ Ach ja er bewegt sich, Iiiiijjjhhh.“ Hör ich da leises Bedauern, dass die Prozedur jetzt doch stattfinden kann??!! Weiteres später!!!