Montag, 15. März 2010

Ich werde das Problem jetzt an den....


Schafen, nöööh am dem Hörnern packen....Na ja, Sprichwörter sind nicht meine Stärke, muss glaub ich heißen: den Stier bei den Hörnern packen....na egal, Hauptsache irgendwie anpacken...na mal rechnen wieviel Hörnchen da zu packen sind:
1.Hörnchen: Die Restverseuchung meiner Bronchien vertreiben. Die hat mir einen Strich durch die Rechnung bzw. durch die optimale Marathonvorbereitung gemacht. Nur noch 23 Tage 15 Stunden x Minuten und ständig weniger in Sekundenschritten. Der geplante HM auf dem Leinpfad in Richtung Frankreich, schön eben, wäre optimal gewesen für 'ne schönes Ergebnis, wenn nich sogar für die neue persönliche Bestzeit. Aber leider sind die bösartigen Viecher, sich hartnäckig in den Abgründen meiner Lunge eingenistet haben und gegen Trainingsplan, Kondition, geistiges sprich mentales Wohlsein eingestellt. Immer wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her....von wegen...immer wenn du denkst da kommt nichts mehr, kommt irgendwo ein produktiver Husten her. Also Gelomyrtol Kapseln einwerfen, da schmeckt dir zwar nix mehr und du hast das Gefühl ätherische Öle rülpsen zu müssen...einfach assi...aber was mut dat mut...dazu völlig esotherisch kolloidales Silberwasser....soll schon im Mittelalter als Heilmittel bekannt gewesen sein...also rein damit.
2. Hörnchen: Das Mentaltraining, dazu im Internet geforscht und 2 Bücher über Mentaltraining gefunden, die mir/bzw. meinem Geist da auf die Sprünge zu helfen...
3. Hörnchen: die ausreichende Versorgung mit legalem Dope...sprich eine Monatspackung Orthomol Sport, steht extra drauf nandrolonfrei,
4. Hörnchen: Nandrolon, ich muss unbedingt noch die richtige Zahnpasta kaufen, oder wie war das???
5. Hörnchen: Die neuen Schuheinlagen herstellen lassen! Weil diese meine Füße, die lt. Aussage meines Orthopäden nicht zum Laufen, schon gar nicht zum Marathonlaufen geboren/gemacht wurden, brauchen eine Hightech-Einlagenunterstützung. Was das ganz-am-Interessantesten an dem Einlagenbestellen ist: der Kommentar meines Orthopädieschuhmachers, so nennt man den Einlagenbastler: " Was sie laufen Marathon?? Sie sind ein Held!!" Jaaah. Allein der Ausspruch ist mit die schlappen 37€uronen Zuzahlung wert.
6. Hörnchen: die Ernährung!!! Ich ess jetzt einfach mal auf was ich grad Lust habe, das da wäre heute, 2 Zimtschnecken (mittelklein), zwischenmahlzeitlich Leberwurstbrot, darauf 4 Riegel Joghurette, Mittagsmahl: Nudeln mit Hühnchen vom Chinamann, Rest Tiramisu, 4 Marzipaneier, 1 Banane (igitt gesund)...1 Blutdrucksenker (ohne geht es leider ned)...ich bin nicht kindesschwanger, ich bin marathonträchtig...und ich brauchs grad mal so!! Erstaunlicherweise hab ich einen guten Magen, wenn auch zur Zeit keine gute Lungenfunktion. Basta.
7. Hörnchen: Erwerb eines genetisch bedingten Gendefekts, mit daraus resultiertend vermehrter Produktion von Retikulozyten, wie bei einer nicht näher bezeichneten Eisschnellläuferin...alternativ Epo...oder mindestens tausend gebratene Eierstöcke von kastrierten (damit die Tierchen nicht für mich und meinen Marathon sterben müssen, bin ja Tierfreund) chinesischen Hamstern...daraus wird doch das Epo hergestellt...
8. Hörnchen: vielleicht gibded ja auch einen Alternativtrainingsplan mit:
- laufe doch weniger vorher und sei trotzdem auf den Punkt fit am 11. April,
- der ultimative Trainingskilometerrabatt,
- lauf die Hälfte der Trainingseinheiten und gewinne wertvolle Bonusmarathonminuten...
hat wer ne Ahnung ob's sowas gibt???